3R
SeCorr C 200 im Einsatz

Professionelle Wasserleckortung

Die Hermann Sewerin GmbH hat zwei neue Geräte zur professionellen Wasserleckortung entwickelt: Sie heißen SeCorr C 200 und SeCorrPhon AC 200.

Der tragbare Hochleistungskorrelator SeCorr® C 200 ermöglicht mit hohem Automatisierungsgrad eine zuverlässige, schnelle und aufgrabungstaugliche Lokalisation von Leckagen an erdverlegten Rohrleitungen. Der SeCorrPhon AC 200 verbindet zudem die Eigenschaften des Korrelators mit denen der akustischen Wasserleckortung: Vorortung, Lokalisation und Korrelation in einem System. Beide Neuheiten – SeCorr® C 200 und SeCorrPhon AC 200 – basieren auf der bewährten Gehäuse- und Hardware-Konzeption des AQUAPHON® A 200 von SEWERIN. Sie lassen sich für die Leckortung bei unterschiedlichen Abschnitten, Materialien, Durchmessern und Längen von Rohrleitungen einsetzen. Für komplexe Ortungsfälle halten sie zahlreiche zusätzliche Funktionen bereit. Sie erfüllen somit alle Anforderungen der modernen Leckortung.

SeCorr® C 200: Leckortung unabhängig vom Hörvermögen

Der Korrelator SeCorr® C 200 misst zeitgleich an zwei Armaturen die durch ein Leck an der Rohrleitung verursachten Geräusche. Die hochempfindlichen Mikrofone UM 200 nehmen die Geräusche an Hydrant oder Schieber auf, während die Funksender RT 200 die Signale an den Korrelator übertragen. Der Korrelator ermittelt die Laufzeitdifferenz der beiden Messpunkte und errechnet die exakte Leckposition. Das geschieht mithilfe der Eingabe von Rohrleitungsdaten wie Länge, Material und Durchmesser. Die Erhebung präziser Messerwerte mittels Korrelation macht die Leckortung unabhängig vom Hörvermögen des Anwenders und wird kaum beeinträchtigt durch äußere Störgeräusche. Die hochentwickelte Firmware ermöglicht dem Anwender einen fast vollständig automatisierten Ablauf der Messungen mit SeCorr® C 200. Er muss lediglich die Rohrleitungsdaten auf der übersichtlichen und klar strukturierten Benutzeroberfläche eingeben und die Messung starten – dann laufen alle weiteren Schritte automatisiert ab. Die gemessenen Signale werden immer wieder analysiert und optimale Filtereinstellungen gewählt.

Beim SeCorr® C 200 stehen die konkreten Informationen zur Leckposition im Mittelpunkt. Die Interpretation und Auswertung mathematischer Daten und Kurven gehört der Vergangenheit an. Der Anwender kann so unmittelbar weitere Schritte einleiten, z. B. die Ortung mit akustischen Verfahren bestätigen. Zusätzlich informiert das Display über die Qualität der Berechnungen und somit über die Verlässlichkeit einer Messung. SeCorr® C 200 verfügt über ein hochauflösendes 5,7-Zoll-VGA-Display. Der Touchscreen ist auch mit Handschuhen bedienbar. Der Korrelator ist durch die hohe Schutzklasse (IP 67-zertifiziert) bei allen Witterungsbedingungen einsatzbereit und lässt sich mit einem Triangelgurt ermüdungsfrei tragen. Ein leistungsstarker Lithium-Ionen-Akku lässt die ununterbrochene Nutzung über einen ganzen Arbeitstag zu. SeCorr® C 200 spiegelt mit vielfältigen Zusatzfunktionen, automatischem Filter und der ergebnisorientierten Messwertanzeige den aktuellsten Stand der Technik.

SeCorrPhon AC 200: Multifunktionsgerät für Vorortung, Lokalisation und Korrelation

SeCorrPhon AC 200 ist ein Multifunktions-Leckortungsgerät, das die drei wichtigen Funktionen Vorortung, Lokalisation und Korrelation in einem System funktionell kombiniert. Anwender können so auf sämtliche Ortungssituationen umgehend reagieren, auch bei schwierigen Umgebungsbedingungen. Je nach Situation lässt sich rasch zwischen den Funktionen bzw. Verfahren wechseln. Zur Korrelation verfügt SeCorrPhon AC 200 über alle oben genannten Funktionen und Besonderheiten des SeCorr® C 200.

Den durch Lecks in Wasserleitungen verursachten Körper- oder Bodenschall macht SeCorrPhon AC 200 aber auch für das menschliche Ohr hörbar. Das Frequenzspektrum wird aufgezeichnet und visualisiert. Die aktuelle Schallintensität wird ebenfalls grafisch und als Zahlenwert angezeigt. Außerdem hat der Anwender die zuvor ermittelten Lautstärkewerte sowie die aktuelle Frequenzanalyse des Geräuschs im Blick. Beim Vororten wird der Tragestab TS 200 mit dem verbundenen Tastmikrofon TM 200 auf Armaturen entlang der Rohrleitung aufgesetzt, um die Lautstärke zu vergleichen. So lässt sich der Abschnitt der Rohrleitung identifizieren, in dem sich mit großer Wahrscheinlichkeit das Leck befindet. Bei der Lokalisation geht der Anwender mit dem Tragestab TS 200 und dem Bodenmikrofon BM 200 (für befestigte Oberflächen) oder BM 230 (für unbefestigte Oberflächen) den erkannten Rohrleitungsabschnitt ab. Der SeCorrPhon AC 200 überträgt die akustischen Signale und stellt die Intensität grafisch dar. Mit dem so ermittelten Maximum ist das Leck aufgrabungsreif lokalisiert. Die Piezomikrofone sorgen für herausragende akustische Eigenschaften. So können Lecks selbst bei geringer Schallintensität oder starken Umgebungsgeräuschen sicher identifiziert und geortet werden. Auf Tastendruck berechnet der SeCorrPhon AC 200 auch auf die aktuellen Geräusche abgestimmte Filter und wählt automatisch passende Frequenzbereiche. Zudem einstellbar sind manuelle Filtergrenzen zum Hervorheben der Leckgeräusche sowie zur besseren Vergleichbarkeit der Aufzeichnungen, für Datenbanken oder Schulungs- und Vorführungszwecke.

Vielfältige Systemkomponenten

Mit dem System SeCorr® stehen für SeCorr® C 200 und SeCorrPhon AC 200 zahlreiche Komponenten zur Verfügung: Im Systemkoffer lassen sich neben dem Empfänger SeCorr® C 200 zwei Funksender RT 200, zwei Körperschallmikrofone UM 200 sowie optionales Zubehör sicher aufbewahren und transportieren. Der Systemkoffer vom SeCorrPhon AC 200 nimmt neben den o. g. Komponenten zwei Bodenmikrofone BM 200 oder BM 230, ein Tastmikrofon TM 200, einen Tragestab TS 200, einen Funkkopfhörer F8 sowie optionales Zubehör sicher auf. Hydrophone HY 200 finden in einem Extrakoffer Platz. SeCorr® C 200 und SeCorrPhon AC 200 sind seit Oktober 2017 erhältlich. Interessierte können jederzeit den SEWERIN-Außendienst oder -Vertriebspartner kontaktieren, um einen Demo-Termin zu vereinbaren.

Kontakt: Hermann Serwein GmbH, Gütersloh, Tel. +49 5241 934 260, nina.schmidt@sewerin.com, www.sewerin.com

 

 

 

 

Verwandte Themen
Armaturenwechsler im Kleinformat weiter
Neuerscheinung: DWA-A 143-07 weiter
Zurückziehung: GW 303-2 weiter
InfraTech vom 10. bis 12. Januar 2018 in Essen weiter
3. Westfälische Trinkwassertagung weiter
Neue Geschäftsführung bei GWP weiter

Relevante Publikationen für Sie:

Zustandsbewertung von metallischen Rohrleitungen der Gas- und Wasserversorgung Cover

Zustandsbewertung von metallischen Rohrleitungen der Gas- und Wasserversorgung

Die DVGW-Merkblätter GW 18 und GW 19 im Kontext der aktuellen Regelwerke zur Instandhaltung
Hans-Jürgen Kocks / Hans Gaugler

mehr
Zustand der Kanalisation in Deutschland – Ergebnisse der DWA-Umfrage 2015 Cover

Zustand der Kanalisation in Deutschland – Ergebnisse der DWA-Umfrage 2015


Christian Berger / Christian Falk / Friedrich Hetzel / Johannes Pinnekamp / Silke Roder / Jan Ruppelt

mehr
Zulassungsverfahren für Errichtung und Betrieb von Rohrfernleitungen Teil 1: Gasversorgungsleitungen im Sinne des EnWG Cover

Zulassungsverfahren für Errichtung und Betrieb von Rohrfernleitungen Teil 1: Gasversorgungsleitungen im Sinne des EnWG


Bettina Keienburg, Michael Neupert

mehr