3R
Sehr zufrieden mit der Entwicklung der Gütegemeinschaft Kanalbau sind Uwe Neuschäfer, Gunnar Hunold, Ingrid Hansen, Dr. Marco Künster und Ulf Michel (v.l.). Foto: Güteschutz Kanalbau

Positive Entwicklung setzt sich fort

Eine einvernehmliche und gute Stimmung herrschte auf der diesjährigen Mitgliederversammlung der RAL-Gütegemeinschaft Güteschutz Kanalbau am 28. April in Stuttgart: Die Mitglieder sind mit der anhaltend positiven Entwicklung der Gütegemeinschaft äußerst zufrieden.

Über die Arbeit und Entwicklung berichteten der Vorstandsvorsitzende, Dipl.-Ing. MBA Ulf Michel, der Obmann des Güteausschuss, Dipl.-Ing. Uwe Neuschäfer, der Beiratsvorsitzende Dipl.-Ing. Gunnar Hunold sowie der Geschäftsführer Dr.-Ing. Marco Künster.

Dass sich Auftraggeber und Auftragnehmer gemeinsam für Qualität im Kanalbau starkmachen, stellt für Michel das Fundament der Gütesicherung dar. Und dieses Engagement liegt im Trend, wie die Zahlen, die der Vorstandsvorsitzende präsentierte, eindrucksvoll belegten: So konnte die Gütegemeinschaft 2016 den größten Zuwachs bei der Mitgliedsgruppe 2 (öffentliche Auftraggeber) seit ihrem Bestehen verzeichnen. Die Anzahl der Unternehmen mit Gütezeichen Kanalbau bewegt sich seit vielen Jahren auf konstant hohem Niveau, wobei traditionell die Gruppen AK (Kanalbau in offener Bauweise) und S (Sanierung) am stärksten vertreten sind. Michel sprach vor diesem Hintergrund den Prüfingenieuren und den Mitarbeitern der Geschäftsstelle ebenso seinen Dank aus, wie den Mitgliedern von Beirat und Güteausschuss.

Von Vorteilen überzeugen

Der Bericht des Geschäftsführers hat die positive Entwicklung des Güteschutz Kanalbau im abgelaufenen Geschäftsjahr mit weiteren Zahlen untermauert. Darüber hinaus hob Künster noch einmal die Ziele der Gütegemeinschaft Kanalbau heraus. Diese bestehen darin, die Prüfung der Bietereignung bei Auftragsvergabe zu fördern, die Gütezeicheninhaber kontinuierlich auf Grundlage der RAL-GZ 961 zu prüfen und darüber hinaus allen Beteiligten Unterstützung anzubieten bei der Qualifizierung ihres Personals. Das Engagement im Bereich der Auftragsvergabe ist ein wichtiger Baustein und laut Künster bleibt es „trotz hervorragender Zahlen wünschenswert, noch weitere Auftraggeber von den Vorteilen der Gütesicherung Kanalbau zu überzeugen“. Da die Qualität der Bauausführung – so zeigt es die Praxis – stark von der eingesetzten Kolonne beeinflusst wird, soll die Zahl der jährlich vorgesehenen Baustellenbesuche in Zukunft in Abhängigkeit der regelmäßig im Kanalbau eingesetzten Kolonnen der Gütezeicheninhaber variieren. Ein entsprechender Antrag wird der Mitgliederversammlung 2018 zur Abstimmung vorgelegt.

Die 31. Mitgliederversammlung der Gütegemeinschaft Kanalbau findet am 20. April 2018 in Weimar statt.

Weitere Artikel zu:
Verwandte Themen
DVGW fordert gemeinsamen Netzentwicklungsplan für Strom und Gas weiter
Handbuch ABAK für Mitglieder der RAL-Gütegemeinschaft Kanalbau weiter
22. Rohrbau-Kongress: Leitungen sanieren weiter
Goldener Kanaldeckel 2017 verliehen weiter
KRV: Kunststoffrohrsysteme im Aufwind weiter
FNB richten Bedarfsszenarien an EU-Klimaschutzzielen aus weiter

Relevante Publikationen für Sie:

Zustandsbewertung von metallischen Rohrleitungen der Gas- und Wasserversorgung Cover

Zustandsbewertung von metallischen Rohrleitungen der Gas- und Wasserversorgung

Die DVGW-Merkblätter GW 18 und GW 19 im Kontext der aktuellen Regelwerke zur Instandhaltung
Hans-Jürgen Kocks / Hans Gaugler

mehr
Zustand der Kanalisation in Deutschland – Ergebnisse der DWA-Umfrage 2015 Cover

Zustand der Kanalisation in Deutschland – Ergebnisse der DWA-Umfrage 2015


Christian Berger / Christian Falk / Friedrich Hetzel / Johannes Pinnekamp / Silke Roder / Jan Ruppelt

mehr
Zulassungsverfahren für Errichtung und Betrieb von Rohrfernleitungen Teil 1: Gasversorgungsleitungen im Sinne des EnWG Cover

Zulassungsverfahren für Errichtung und Betrieb von Rohrfernleitungen Teil 1: Gasversorgungsleitungen im Sinne des EnWG


Bettina Keienburg, Michael Neupert

mehr