3R

3. Münchener Energietage: Konvergenz von Gas und Strom

Am 21. April 2015 richten der DVGW und das Forum Netztechnik Netzbetrieb im VDE (VDE | FNN) zum dritten Mal die Münchener Energietage aus. Die Veranstaltung legt den Fokus sowohl auf die Konvergenzfelder zwischen Strom und Gas, als auch auf die spartenübergreifende Entwicklung, Errichtung und den Betrieb von Strom- und Gasversorgungssystemen.

Der langfristige Beitrag zur Systemsicherheit der Energieversorgung und die ökonomische Umsetzung der Energiewende stehen dabei im Mittelpunkt der Veranstaltung: Experten diskutieren über Strategien und Visionen im Querverbund, Asset-Management und Wirtschaftlichkeit und den Betrieb integrierter Netze unter dem Gesichtspunkt der System- und Versorgungssicherheit.

Innovatiove Speichertechnologien gewinnen an Bedeutung

Die Strategien der Energieversorger wachsen zunehmend zusammen und ermöglichen einen effizienteren Netzbetrieb durch die Nutzung der vorhandenen Konvergenzpotenziale. Die Kopplung von Strom und Gas birgt darüber hinaus ein enormes Klimaschutz- und Energieeffizienzpotenzial. Gaskraftwerke sind durch ihren hohen Grad an Flexibilität schon heute ein wichtiges Element der Stromversorgung. Für die erfolgreiche Integration weiterer Erneuerbarer Energien, mit zumeist fluktuierendem Strom, werden vor allem in den Verteilnetzen Flexibilisierungsoptionen mit höheren Kapazitäten benötigt. Innovative Speichertechnologien gewinnen damit an Bedeutung.

Das Erdgas-Leitungssystem ist in der Lage, als Energiesammler Gas aus Biomethananlagen aufzunehmen. Somit kann Überschussstrom über Gasnetze transportiert werden, wenn er in absolut emissionsfreien Wasserstoff oder künstliches Erdgas umgewandelt wird. Diese Beispiele zeigen, dass ein wichtiger Schlüssel zum Erfolg der Energiewende in der Systemintegration liegt.

VDE und DVGW setzen sich gemeinsam für einen Ordnungsrahmen ein, der die Nutzung von Konvergenzpotenzialen von Strom – und Gassystemen aktiv gestaltet. Mit den 3. Münchener Energietagen zielen die Verbände darauf ab, gemeinsam mit den Entscheidungsträgern der Branche innovative Konzepte zur Erschließung dieser Synergien voranzutreiben und sie in den politischen Meinungsbildungsprozess einzubringen.

Verwandte Themen
Oldenburger Rohrleitungsforum „Rohrleitungen – Innovative Bau- und Sanierungstechniken“ weiter
IFAT 2018 mit neuer Zukunftsplattform experience.science.future. weiter
forum kks am 18./19. Januar 2018 weiter
DWA-Kanalbetriebstage in Nürnberg weiter
Symposium Grabenlos 2018 weiter
RENEXPO® INTERHYDRO: Energiewende ohne Wasserkraft nicht vorstellbar weiter

Relevante Publikationen für Sie:

„Augen auf“ beim Isolierflanschkauf Cover

„Augen auf“ beim Isolierflanschkauf


Claudia Suckut

mehr
Zustandsbewertung von metallischen Rohrleitungen der Gas- und Wasserversorgung Cover

Zustandsbewertung von metallischen Rohrleitungen der Gas- und Wasserversorgung

Die DVGW-Merkblätter GW 18 und GW 19 im Kontext der aktuellen Regelwerke zur Instandhaltung
Hans-Jürgen Kocks / Hans Gaugler

mehr
Zustand der Kanalisation in Deutschland – Ergebnisse der DWA-Umfrage 2015 Cover

Zustand der Kanalisation in Deutschland – Ergebnisse der DWA-Umfrage 2015


Christian Berger / Christian Falk / Friedrich Hetzel / Johannes Pinnekamp / Silke Roder / Jan Ruppelt

mehr