3R
SewaTube®

Grabenlose Sanierung von Abwasserdruckrohrleitungen

Der flexible SewaTube®-Gewebeschlauch aus synthetischer Polyesterfaser ist innen und außen mit einem Spezialthermoplast beschichtet und daher sehr widerstandfähig gegenüber chemischen Einwirkungen.

Das Unternehmen PSM Rohrsanierung GmbH aus Mülheim an der Ruhr bietet mit dem SewaTube® einen Inliner, der in der grabenlosen Sanierung von Druckrohrleitungen eine Vielzahl an Vorteilen aufweist.

Netzbetreiber werden durch alternde Leitungsnetze weltweit vor wachsende Herausforderungen gestellt. Auch bei den ca. 15.000 km Abwasserdruckrohrleitungen in Deutschland werden immer häufiger Schäden erfasst, so dass sie erneuert oder saniert werden müssen. Die Sanierung in offener Bauweise ist häufig schwierig, da bei vielen Leitungen nur wenige Informationen vorhanden sind.

Der flexible SewaTube®-Gewebeschlauch aus synthetischer Polyesterfaser ist innen und außen mit einem Spezialthermoplast beschichtet und daher sehr widerstandfähig gegenüber chemischen Einwirkungen. Er ist für den Einbau in Rohren von DN 80 bis DN 400 geeignet, bietet eine sehr hohe Abriebbeständigkeit und dank seiner hochwertigen Beschichtung eine verbesserte Hydraulik. Der Schlauch wird gefaltet per Winde in die vorab gereinigte Rohrleitung eingezogen, durch Druckluft aufgestellt und durch Flanschkupplungen mit dem Altrohr verbunden. Er ist in der Lage, allen auftretenden Belastungen von innen über seine gesamte Gebrauchsdauer standzuhalten, ohne dass er auf die bestehende Rohrleitung angewiesen ist.

Im Vergleich zur Sanierung von Trinkwasser- und Gasleitungen, wo der Gewebeschlauch schon viele Jahre weltweit zum Einsatz kommt, wird das Material bei Abwasserdruckrohren sowohl chemischen als physikalischen Belastungen ausgesetzt. Um diese Auswirkungen zu bewerten, wurde das IKT - Institut für Unterirdische Infrastruktur beauftragt, den Schlauch durch umfangreiche Abriebprüfungen nach DIN EN 295-3 zu testen. Mit einem mittleren Abrieb von 0,10 mm bei 200.000 Lastwechsel in der Darmstädter Kipprinne liegt der Wert unter dem der üblichen Rohrwerkstoffe.

„Die hohe Abriebbeständigkeit unseres Produktes überzeugt neben anderen Vorteilen wie z. B. schneller Einbau oder Bogengängigkeit in Hinblick auf die Langlebigkeit des Sanierungssystems“, gibt Wegewitz, Geschäftsführer des Mülheimer Unternehmens, die guten Ergebnisse dieser Prüfung wider. Weitere Belastungszustände infolge Druckstößen im Abwasserdruckrohr durch Ein- und Ausschalten der Pumpen werden derzeit in zusätzlichen Prüfungsreihen im IKT simuliert. Die bisherigen Ergebnisse bestätigen, dass der SewaTube® mit seinen Eigenschaften hervorragend für die Sanierung von Abwasserdruckrohren geeignet ist.

Vorteile des SewaTube®

  • Einzug in große Rohrabschnitte bis über 1.000 m und Bögen bis 45°
  • Sanierbare Rohrdurchmesser: DN 80 – DN 400
  • Extrem abriebfest, unempfindlich gegen Belastungsstöße
  • Kosteneffiziente Lösung zur Behebung und Vermeidung von Rohrschäden
  • Keine Störung des Verkehrs, geringer Eingriff in Landschaften und Schutzbereiche Verringerung von Lärm- und Emissionsbelastungen während der Sanierungsphase
  • Geringe Beeinträchtigungen vorhandener Bausubstanz. Nachhaltigkeit durch Nutzung der vorhandenen Infrastruktur (Altleitungen)

Kontakt: PSM Rohrsanierung GmbH, Mülheim/Ruhr, Anne Gerlings,

gerlings@psm-rohrsanierung.de, www.psm-rohrsanierung.de

Verwandte Themen
Armaturenwechsler im Kleinformat weiter
Professionelle Wasserleckortung weiter
Sicher dicht dank integriertem Druckprüfanschluss weiter
Drohnen im Wasserbau weiter
Ideales System für Anschlüsse an gelinerte Rohre weiter
System CONNEX und HS-Klebesattel: Ideal für Anschlüsse an gelinerte Rohre weiter

Relevante Publikationen für Sie:

Zustandsbewertung von metallischen Rohrleitungen der Gas- und Wasserversorgung Cover

Zustandsbewertung von metallischen Rohrleitungen der Gas- und Wasserversorgung

Die DVGW-Merkblätter GW 18 und GW 19 im Kontext der aktuellen Regelwerke zur Instandhaltung
Hans-Jürgen Kocks / Hans Gaugler

mehr
Zustand der Kanalisation in Deutschland – Ergebnisse der DWA-Umfrage 2015 Cover

Zustand der Kanalisation in Deutschland – Ergebnisse der DWA-Umfrage 2015


Christian Berger / Christian Falk / Friedrich Hetzel / Johannes Pinnekamp / Silke Roder / Jan Ruppelt

mehr
Zulassungsverfahren für Errichtung und Betrieb von Rohrfernleitungen Teil 1: Gasversorgungsleitungen im Sinne des EnWG Cover

Zulassungsverfahren für Errichtung und Betrieb von Rohrfernleitungen Teil 1: Gasversorgungsleitungen im Sinne des EnWG


Bettina Keienburg, Michael Neupert

mehr