3R

G 5702 Entwurf „Unterirdische Kompaktanlagen zur Gas-Druckregelung – UKA

Entwurf, Ausgabe 7/2013, Einspruchsfrist: 08.10.2013

Unterirdische Kompaktanlagen zur Gas-Druckregelung (UKA) entsprechen den Gas-Druckregelanlagen nach DVGW-Arbeitsblatt G 491. Sie sind Stand der Technik und in den Netzen zur leitungsgebundenen Versorgung der Allgemeinheit mit Gas einsetzbar. UKA sind komplette ein- oder mehrschienige Regelanlagen mit allen notwendigen Sicherheitseinrichtungen und ggf. mit Filtern und Messeinrichtungen zur Gasdurchflussmessung, die in ein im Boden versenktes Gehäuse eingebaut sind. Die UKA hat eine bodenebene begeh- und befahrbare Abdeckung, die sich auch im Verkehrsbereich befinden kann. Die funktionstechnischen Innenteile müssen grundsätzlich als herausnehmbare Funktionseinheiten ausgebildet sein.

Die in der vorliegenden Prüfgrundlage beschriebene Kompaktanlage ist eine in sich geschlossene Baugruppe. Sie umfasst alle zur Regelung und Absicherung des Gasdruckes notwendigen Bauteile sowie das Gehäuse, die Verkehrsabdeckung und die Wartungsarmaturen am Ein- und Ausgang der UKA. Die zum Betrieb der Anlage notwendigen druckfesten Ein- und Ausgangsarmaturen sind Bestandteil der erdverlegten Anbindungen und gehören nicht zur UKA.

Drucktragende Gehäuse oder Bauteile sowie Sicherheitseinrichtungen, die in den Geltungsbereich der Druckgeräterichtlinie 97/23/EG fallen, müssen gesondert nach Anhang I dieser Richtlinie beurteilt und ggf. geprüft und zertifiziert werden. Die Prüfung und Zertifizierung nach Druckgeräterichtlinie kann parallel und zeitgleich mit der Prüfung nach der Prüfgrundlage G 5702 erfolgen, ist jedoch nicht Gegenstand der Prüfgrundlage. Der Nachweis der Konformität ist eine Voraussetzung für eine Zertifizierung nach der Prüfgrundlage G 5702.

Das DVGW-Technische Komitee "Anlagentechnik" hat die bisher geltende DVGW-Prüfgrundlage VP 702 vom April 2006 überarbeitet und dabei folgende Änderungen vorgenommen:

- Aktualisierung der normativen Verweise

- Anpassung der Hinweise auf eine mögliche Zertifizierung

- Aufnahme eines Bezugs auf das DVGW-Merkblatt G 442 in Bezug auf mögliche Ex-Bereiche an Leitungen zur Atmosphäre der UKA

- Einführung des zulässigen Druckes PS nach Druckgeräterichtlinie als Referenzdruck

- redaktionelle Überarbeitung des Dokumentes

Der jetzt erschienene Entwurf der DVGW-Prüfgrundlage G 5702 ist vorgesehen als Ersatz für die DVGW-Prüfgrundlage VP 702, Ausgabe April 2006.

Verwandte Themen
Aufruf zur Stellungnahme: Entwurf DWA-Merkblatt M 808 weiter
Überarbeitung: DWA-Merkblatt M 181 weiter
Entwurf: DWA-M 143-09 weiter
Neuerscheinung: DWA-A 143-07 weiter
Zurückziehung: GW 303-2 weiter
Neuerscheinung: Merkblatt G 450 weiter

Relevante Publikationen für Sie:

Zustandsbewertung von metallischen Rohrleitungen der Gas- und Wasserversorgung Cover

Zustandsbewertung von metallischen Rohrleitungen der Gas- und Wasserversorgung

Die DVGW-Merkblätter GW 18 und GW 19 im Kontext der aktuellen Regelwerke zur Instandhaltung
Hans-Jürgen Kocks / Hans Gaugler

mehr
Zustand der Kanalisation in Deutschland – Ergebnisse der DWA-Umfrage 2015 Cover

Zustand der Kanalisation in Deutschland – Ergebnisse der DWA-Umfrage 2015


Christian Berger / Christian Falk / Friedrich Hetzel / Johannes Pinnekamp / Silke Roder / Jan Ruppelt

mehr
Zulassungsverfahren für Errichtung und Betrieb von Rohrfernleitungen Teil 1: Gasversorgungsleitungen im Sinne des EnWG Cover

Zulassungsverfahren für Errichtung und Betrieb von Rohrfernleitungen Teil 1: Gasversorgungsleitungen im Sinne des EnWG


Bettina Keienburg, Michael Neupert

mehr