3R
Sanierung Kastenprofil Berlin, Sadowastraße durch die Frisch & Faust Tiefbau GmbH, hier zu sehen ist der sanierte Kanalabschnitt

Neue Dimension bei Kanalsanierung mit UV-lichthärtenden GFK-Schlauchlinern

Frisch & Faust saniert in Berlin großes Kastenprofil mit Alphaliner1800 - die Aushärtung des Schlauchliners mit knapp 20 mm Wandstärke erfolgt rein mit UV-Licht.

In Berlin-Lichtenberg hat die Frisch & Faust Tiefbau GmbH ein Kastenprofil aus Stahlbeton mit der Dimension DN 1250/1000 (Ersatzkreis DN 1350) mit dem GFK-Schlauchliner Alphaliner1800 und der neuen UV-Aushärteanlage REE4000 von RELINEEUROPE saniert. Das Besondere: die Alphaliner mit einer Wandstärke von knapp 20 Millimetern wurden rein mit UV-Licht ausgehärtet. Auf die sehr aufwendige Kombinationshärtung konnte durch die eingesetzte Technologie verzichtet werden. Insgesamt wurden sieben Haltungen mit einer Gesamtlänge von 250 m so sehr wirtschaftlich instandgesetzt.

Die Statik eines Kastenprofils unterscheidet sich grundsätzlich von einem Kreis- oder Eiprofil. Während in einem Kreis die einwirkenden Kräfte optimal abgeleitet werden, müssen die Flanken eines rechteckigen Profils auf den wesentlich stärkeren Beuldruck ausgelegt werden. Mit einem Langzeit E-Modul von 14.804 MPa ist der Alphaliner1800 für die Aufnahme sehr hoher statischer Lasten ausgelegt. Für die Sanierung des Stahlbetonkanals war ein Schlauchliner mit Verbundwanddicke von ca. 20 mm erforderlich. In der Vergangenheit ist die Aushärtung von UV-lichthärtenden GFK-Schlauchlinern mit fast 20 mm Wandstärke nur mit der so genannten „Kombinationshärtung“ möglich gewesen. Hierbei findet eine thermoreaktive Unterstützung der UV-Lichthärtung statt. Es wird dem Harz, welches zur Imprägnierung der Glasfasermatten eingesetzt wird, ein Additiv, sogenanntes Peroxid, beigemischt. Allerdings sind die so hergestellten Schlauchliner nach der Produktion extrem wärmeempfindlich, und müssen von der Produktion bis zum Einbau im wahrsten Sinne des Wortes „auf Eis“ gelegt, also gekühlt werden. Das Zeitfenster für den Einbau reduziert sich dramatisch.

Mit der neuen Aushärtetechnologie REE4000 in Kombination mit dem Alphaliner1800 sind die Nachteile der aufwendigen Kühllogistik beim Transport und auf der Baustelle sowie die erhöhten Risiken beim Einbau obsolet. Die UV-Aushärteanlage REE4000 ist mit diversen neuen Features und einer maximalen Lichtleistung von 24.000 Watt (6 x 4.000 Watt) ausgestattet. Die derzeit leistungsstärkste UV-Aushärteanlage auf dem Markt ermöglicht sehr schnelle Aushärtegeschwindigkeiten auch in Großprofilen bis DN 1800 bei enormen Wandstärken. Die Berliner Frisch & Faust Tiefbau GmbH ist erster Anwender dieser Technologie in Deutschland. Bei dem Großprojekt in Berlin mussten die schweren Schlauchliner vor der Aushärtung mit einem Gewicht von 160 kg je Meter in das Kastenprofil eingezogen werden. Die Einbau-Kolonne setzte zum Einzug der Kolosse das Förderband mit automatischer Falteinrichtung von RELINEEUROPE ein. Zum Schutz der schweren Schlauchliner beim Einzug wurden die Alphaliner werksseitig mit integriertem Gleitschutz produziert. „Mit jedem Einzug lief es besser“ berichtet Frisch & Faust Bauleiter Timo Heidbrink, „das Ergebnis war super. Für unsere Jungs war das Projekt eine Herausforderung“, so Heidbrink. Auch in der Handhabung des von RELINEEUROPE für Großprofile entwickelten dreiteiligen Segmentpackers und des speziellen Packerverbau-Systems für die Absicherung gegen den sehr hohen Druck beim Aufstellen des Schlauchliners mit Druckluft war die Frisch & Faust Kolonne schnell sicher. Die sieben Haltungen des Kastenprofils in der Sadowastraße hatten Längen zwischen 39 und 55 m und wurden von März bis Mai 2017 saniert. Das Tempo bei der Baustellenabwicklung wurde durch die Fertigstellung der Einzugsbaugrube bestimmt. Hier stieß die Kolonne, so Heidbrink, auf diverse „Überraschungen“ in Form von querenden Kabeln und Leitungen, die zunächst gesichert werden mussten. Sehr schnell war jedoch die Bauabwicklung bei den einzelnen Haltungen. Der mit 55 Metern längste Abschnitt wurde innerhalb eines Arbeitstages abgeschlossen. „Um 7 Uhr war Einbaubeginn, um 18 Uhr waren alle Zuläufe geöffnet und der Abschnitt des Regenrückhaltekanals wider betriebsbereit“, so RELINEEUROPE Anwendungstechniker Mario Saalow. Für die Aushärtung des Kastenprofils in der Sadowastraße nutze die Kolonne von Frisch & Faust die UV-Lichterkette mit 6 x 3000 Watt Lichtleistung. Die Aushärtegeschwindigkeit lag bei 40 cm in der Minute. Damit war der Aushärteprozess bei der 55-Meter-Haltung nach ca. 2,5 Stunden abgeschlossen.

Dieses Projekt zeigt, dass die Vorteile der grabenlosen Sanierungstechnik mit UV-lichthärtenden GFK-Schlauchlinern heute auch bei sehr großen Durchmessern mit hohen Wandstärken voll zum Tragen kommen. Voraussetzung dafür sind neben einer qualifizierten Baustellenmannschaft ein für die Großprofilsanierung geeigneter Schlauchliner und der Einsatz von leistungsfähiger UV-Aushärtetechnologie, die eine vollständige Durchhärtung auch sehr großer Wandstärken sicherstellt.

Verwandte Themen
Das Technik Jahrbuch Sanierung – Ihr Buch als „Best of“ des Sanierungsmarktes 2017 weiter
VSB-Seminar „Kanalrenovierung“ weiter
Kanalsanierung bei der Deutschen Bahn AG: Vergabe und Auftragsabwicklung weiter
System CONNEX und HS-Klebesattel: Ideal für Anschlüsse an gelinerte Rohre weiter
Löschwasserbehälter aus GFK für Schloss Neuschwanstein weiter
Energie-Know-how aus Österreich für Wasserkraftwerk in Chile weiter

Relevante Publikationen für Sie:

Zustandsbewertung von metallischen Rohrleitungen der Gas- und Wasserversorgung Cover

Zustandsbewertung von metallischen Rohrleitungen der Gas- und Wasserversorgung

Die DVGW-Merkblätter GW 18 und GW 19 im Kontext der aktuellen Regelwerke zur Instandhaltung
Hans-Jürgen Kocks / Hans Gaugler

mehr
Zustand der Kanalisation in Deutschland – Ergebnisse der DWA-Umfrage 2015 Cover

Zustand der Kanalisation in Deutschland – Ergebnisse der DWA-Umfrage 2015


Christian Berger / Christian Falk / Friedrich Hetzel / Johannes Pinnekamp / Silke Roder / Jan Ruppelt

mehr
Zulassungsverfahren für Errichtung und Betrieb von Rohrfernleitungen Teil 1: Gasversorgungsleitungen im Sinne des EnWG Cover

Zulassungsverfahren für Errichtung und Betrieb von Rohrfernleitungen Teil 1: Gasversorgungsleitungen im Sinne des EnWG


Bettina Keienburg, Michael Neupert

mehr