3R

Close-Fit-Sanierung einer DN 300-Abwasserleitung am Attersee

Mit dem Rohr-im-Rohr-Verfahren können Druck- sowie Freispiegelleitungen unterschiedlicher Nennweiten und Längen kosteneffektiv und zeitsparend saniert und somit die Betriebszeit der Rohre um mindestens 50 Jahre verlängert werden. Im September 2012 lieferte SPR Europe mit dem Close-Fit-Liner die optimale Lösung für die schnelle Sanierung von 150 m eines DN 300-Abwasserrohres direkt neben dem Ufer des beliebten Attersees in der österreichischen Urlaubsregion Salzkammergut.

150 m Rohr im Rohr in kurzer Zeit – und ein sanierungsbedürftiger Abwasserkanal im Kanalnetz des Reinhaltungsverbandes Attersee war wiederhergestellt und ist nun einwandfrei gerüstet für die nächsten Jahrzehnte. Im September 2012 sanierte SPR Europe mit dem Close-Fit Verfahren den DN 300-Kanal, bei dem im Zuge einer Kanalüberprüfung Brüche und Risse im Steinzeugrohr festgestellt wurden. Direkt neben dem Ufer des touristischen Anziehungspunktes Attersee, in der Nähe der Ortschaft Steinbach war die grabenlose Sanierung die wirtschaftlich und technisch beste Lösung, um den Kanal in der vorgegebenen kurzen Sanierungszeit sowie ohne große Beeinträchtigung des täglich hohen Verkehrsaufkommens zu sanieren.

Unter Berücksichtigung der Kriterien Zeit, Altrohrbeschaffenheit, Baustellenumfeld, Nennweite und Länge des Sanierungsabschnittes stellte das Close-Fit Verfahren die ideale Technologie dar. Aufgrund der Risse und Brüche wäre normalerweise eine Vorabdichtung nötig gewesen. Hier spielt der Close-Fit Liner seine Stärke aus, da bis zu einer gewissen Wassermenge dieser Arbeitsschritt ausgelassen und sofort mit der Installation des Liners angefangen werden kann.


Mit Hilfe einer zugkraftbegrenzten Winde und über einen normalen Begehungsschacht installierte ein Vier-Mann-Team des SPR Europe Bauunternehmens Rabmer innerhalb von zwei Tagen das vor-verformte PE-Rohr in den 150 m langen Kanalabschnitt. Durch die Verformung verringert sich der Durchmesser des Rohres um ca. 25-30 %, wodurch das Einziehen in das schadhafte Rohr wesentlich erleichtert wird. Mit Hilfe von Heißdampf und Druck wurde der Close-Fit Liner in seine ursprüngliche Kreisform zurückgebildet und ohne Ringspalt an das Altrohr angelegt. Das neue statisch selbsttragende Rohr im Rohr besteht Betriebsdrücken von bis zu 12 bar und kann in Verbindung mit dem Altrohr auch höheren Drücken standhalten. In weiteren zwei Tagen fand die händische Sanierung der Schächte sowie der Anschlüsse zu den Schächten statt, deren Ringspalt zwischen Liner und Altrohr verpresst wurde. Vom Erfolg des Sanierungsprojektes Attersee und der Technologie Close-Fit-Liner konnten sich am Besuchertag zahlreiche Teilnehmer überzeugen. Der Kunde konnte ein langlebiges Abwasserrohr mit einer neu erlangten hervorragenden hydraulischen Leistung in Betrieb nehmen.

Kontakt: info@sekisuispr.com

Verwandte Themen
Schweißnahtumhüllung mit DENSOLEN auf Erdgashochdruckleitung in Oberbayern weiter
AMISCREEN – eine Erfindung bekommt Konturen weiter
Beton-Kunststoff-Verbundrohr DN 1200 im Einsatz in Achern weiter
Fernkälte-Netzausbau der Stadtwerke München weiter
Technik Jahrbücher 2017 weiter
ZKS-Berater-Lehrgang wird 20 und gibt sich ein neues Gesicht weiter

Relevante Publikationen für Sie:

Zustandsbewertung von metallischen Rohrleitungen der Gas- und Wasserversorgung Cover

Zustandsbewertung von metallischen Rohrleitungen der Gas- und Wasserversorgung

Die DVGW-Merkblätter GW 18 und GW 19 im Kontext der aktuellen Regelwerke zur Instandhaltung
Hans-Jürgen Kocks / Hans Gaugler

mehr
Zustand der Kanalisation in Deutschland – Ergebnisse der DWA-Umfrage 2015 Cover

Zustand der Kanalisation in Deutschland – Ergebnisse der DWA-Umfrage 2015


Christian Berger / Christian Falk / Friedrich Hetzel / Johannes Pinnekamp / Silke Roder / Jan Ruppelt

mehr
Zulassungsverfahren für Errichtung und Betrieb von Rohrfernleitungen Teil 1: Gasversorgungsleitungen im Sinne des EnWG Cover

Zulassungsverfahren für Errichtung und Betrieb von Rohrfernleitungen Teil 1: Gasversorgungsleitungen im Sinne des EnWG


Bettina Keienburg, Michael Neupert

mehr