3R

Berlins Rekommunalisierungspläne liegen ganz im europäischen Trend

Viele Städte und Kommunen holen sich die Wasser- und Energieversorgung zurück – von Paris bis Helsinki.

Berlin ist nicht alleine mit seinen Überlegungen, die Energieversorgung zu rekommunalisieren. "Seit 2007 haben sich mehr als 60 Stadtwerke neu gegründet", so Hans-Joachim Reck, Hauptgeschäftsführer vom Verband kommunaler Unternehmen. Oft sei ein solcher Schritt von Unzufriedenheit mit dem privaten Versorgungsunternehmen geprägt. So war es in Hamburg, wo 2009 "Hamburg Energie" – zu 100 % in städtischer Hand – aus zwei Gründen ins Leben gerufen wurde. Zum einen gab es kontinuierliche Probleme mit dem privaten Energieversorger Vattenfall. Dieser hatte 2002 die letzten Anteile der staatlichen Hamburger Elektrizitätswerke HEW gekauft und seitdem etwa durch drastische Preiserhöhungen Unmut entfacht. Zum anderen will die Stadt über den "Masterplan Klimaschutz" die Emissionen bis 2020 um 40 % reduzieren. Dafür soll die gesamte Energieversorgung auf erneuerbare Energien umgestellt werden. Zur Bundestagswahl im September wird unter dem Motto "Unser Hamburg – unser Netz" über die vollständige Rekommunalisierung der Energieversorgung abgestimmt. Derzeit betreiben Vattenfall und E.on das Strom- bzw. Gasnetz, die Stadt ist mit jeweils 25,1 % beteiligt.

Verwandte Themen
Kanalsanierung bei der Deutschen Bahn AG: Vergabe und Auftragsabwicklung weiter
Trinkwassertage in den Fachwelten Bayern - Markt Schwaben und Röttenbach weiter
System CONNEX und HS-Klebesattel: Ideal für Anschlüsse an gelinerte Rohre weiter
Gewinner des KKS-Tests auf dem Praxistag Korrosionsschutz 2017 weiter
Großer Erfolg des neuen Duos für die Pipelinebranche weiter
Aufruf zur Stellungnahme: DIN EN ISO 21809-1 weiter

Relevante Publikationen für Sie:

Zustandsbewertung von metallischen Rohrleitungen der Gas- und Wasserversorgung Cover

Zustandsbewertung von metallischen Rohrleitungen der Gas- und Wasserversorgung

Die DVGW-Merkblätter GW 18 und GW 19 im Kontext der aktuellen Regelwerke zur Instandhaltung
Hans-Jürgen Kocks / Hans Gaugler

mehr
Zustand der Kanalisation in Deutschland – Ergebnisse der DWA-Umfrage 2015 Cover

Zustand der Kanalisation in Deutschland – Ergebnisse der DWA-Umfrage 2015


Christian Berger / Christian Falk / Friedrich Hetzel / Johannes Pinnekamp / Silke Roder / Jan Ruppelt

mehr
Zulassungsverfahren für Errichtung und Betrieb von Rohrfernleitungen Teil 1: Gasversorgungsleitungen im Sinne des EnWG Cover

Zulassungsverfahren für Errichtung und Betrieb von Rohrfernleitungen Teil 1: Gasversorgungsleitungen im Sinne des EnWG


Bettina Keienburg, Michael Neupert

mehr