3R

Tiefe Geothermie weiter auf Erfolgskurs

Die Nutzung der Tiefen Geothermie in Deutschland schreitet weiter voran. Dies zeigt die kürzlich aktualisierte Übersicht „Tiefe Geothermieprojekte in Deutschland“ des GtV-Bundesverbandes Geothermie. Drei Kraftwerke liefern seit 2012 zusätzlichen Strom und Wärme und ein bestehendes Kraftwerk wurde erweitert. Damit sind nun bereits 22 Kraftwerke in Betrieb, 16 in Bau und 43 weitere in Planung.

Im vergangenen Jahr nahmen die Kraftwerke in Arnsberg (Nordrhein-Westfalen), Insheim (Rheinland-Pfalz), Heubach/Groß-Umstadt (Hessen) und Waldkraiburg (Bayern) den Betrieb auf. Die Kraftwerke in Arnsberg (Tiefensonde) und Waldkraiburg (Hydrogeothermie) produzieren Wärme. In Insheim wird 165 °C heißes Thermalwasser zur Stromerzeugung genutzt. Durch die neuen Kraftwerke steigt die installierte Wärmeleistung in Deutschland um 13,85 MWtherm, die elektrische Leistung um 4,8 MWel. Zudem wurde die Wärmelieferung durch das Geothermiekraftwerk in Pullach ausgebaut.

Insgesamt stellen Geothermiekraftwerke hierzulande derzeit 222,86 MWth und 12,51 MWel zur Verfügung.

„Wir freuen uns über diese positiven Befunde“, stellt Dr. André Deinhardt, Geschäftsführer des Bundesverbandes Geothermie, fest. „Beispiele wie Unterföhring zeigen außerdem, dass positive Erfahrungen mit Geothermie die Bürger begeistern“, so Deinhardt weiter in der Pressemeldung des GtV-Bundesverbandes Geothermie vom 2. Juli 2013. Der dortige Betreiber plant aufgrund der ungebrochenen Nachfrage die Verdopplung der Wärmelieferung. Damit sollen in Zukunft noch mehr Bürger in den Genuss der kostengünstigen und umweltfreundlichen Erdwärme kommen.

Auch international geht es zügig voran. REN21 schätzt im aktuellen Global Status Report das weltweite Wachstum im Bereich Wärmenutzung auf 10 % jährlich. Die installierte Leistung liegt weltweit bei 66 GWth (Wärme) bzw. 11,7 GWel (Strom).

Mit der Anlage Kraftwerke Portfolio 2011 Nr. 1 der GEOKRAFTWERKE.de können Investoren von dieser ungebrochenen Erfolgsgeschichte der Tiefen Geothermie ebenfalls profitieren. Mit einer festen Verzinsung von 7,25 % jährlich zzgl. Überschusszins investieren Anleger hierbei nicht nur in eine überaus attraktive Anlageform, sondern in eine der nachhaltigen Energie der Zukunft.

Projektliste

Global Status Report

Verwandte Themen
22. Rohrbau-Kongress: Leitungen sanieren weiter
Goldener Kanaldeckel 2017 verliehen weiter
Aufruf zur Stellungnahme: Entwurf W 316 weiter
Neuerscheinung: GW 326 weiter
Sicher dicht dank integriertem Druckprüfanschluss weiter
HOBAS und Amiantit Europe bündeln Kräfte im Europageschäft weiter

Relevante Publikationen für Sie:

Zustandsbewertung von metallischen Rohrleitungen der Gas- und Wasserversorgung Cover

Zustandsbewertung von metallischen Rohrleitungen der Gas- und Wasserversorgung

Die DVGW-Merkblätter GW 18 und GW 19 im Kontext der aktuellen Regelwerke zur Instandhaltung
Hans-Jürgen Kocks / Hans Gaugler

mehr
Zustand der Kanalisation in Deutschland – Ergebnisse der DWA-Umfrage 2015 Cover

Zustand der Kanalisation in Deutschland – Ergebnisse der DWA-Umfrage 2015


Christian Berger / Christian Falk / Friedrich Hetzel / Johannes Pinnekamp / Silke Roder / Jan Ruppelt

mehr
Zulassungsverfahren für Errichtung und Betrieb von Rohrfernleitungen Teil 1: Gasversorgungsleitungen im Sinne des EnWG Cover

Zulassungsverfahren für Errichtung und Betrieb von Rohrfernleitungen Teil 1: Gasversorgungsleitungen im Sinne des EnWG


Bettina Keienburg, Michael Neupert

mehr