3R

Bietverfahren für Speicherkapazitäten gestartet

Die Trianel Gasspeicher Epe GmbH & Co. KG (TGE) hat mit der Vermarktung eines neuen, unterbrechbaren Residualprodukts begonnen. Zur Auktion steht ein Speicherpaket mit einem Arbeitsgasvolumen von 21.600 MWh und einer periodenabhängigen Ein- und Ausspeicherleistung von bis zu 600 MW. Ab sofort können interessierte Speicherkunden Angebote im Rahmen eines eigenen Bietverfahrens einreichen.

„Wir haben die Spezifikationen des neuen Residualprodukts für eine antizyklische Fahrweise des Gasspeichers und eine schnelle Ein- und Ausspeicherung optimiert, sowie den Arbeitspreis deutlich gesenkt“, erklärt Carsten Haack, Geschäftsführer der Trianel Gasspeicher Epe GmbH & Co. KG. „Außerdem bieten wir statt kleinerer Speicherbündel nun ein großes Speicherpaket an.“

Das angebotene Speicherlos hat eine Laufzeit vom 17. Juni 2013 bis zum 01. April 2014 und weist hohe Ein- und Ausspeicherleistungen auf, die einen Komplettumschlag in 4,5 Tagen ermöglichen. Während der Sommermonate kann das Arbeitsgasvolumen mit einer Leistung von 600 MW ausgespeichert werden, während die Einspeicherleistung 300 MW beträgt. In den Wintermonaten kehren sich die Leistungen um. Für das Speicherpaket gilt ein zeitraumabhängiger, reduzierter Arbeitspreis von 0,1 bzw. 0,3 €/MWh.

Haack: „Bei der Entwicklung des Produkts haben wir Rückmeldungen aus dem Markt aufgenommen und es auf die Kundenbedürfnisse zugeschnitten. Nach der erfolgreichen Vermarktung unseres ersten Residualprodukts im vergangenen Jahr erwarten wir auch dieses Mal eine hohe Resonanz.“

Für das aktuell angebotene Speicherlos können Gebote im Rahmen eines Bietverfahrens per Einschreiben bis zum 07. Juni 2013 eingereicht werden. Die Regeln der verbindlichen Auktion, einschließlich eines Mustervertrags und Beschreibung des Speicherpakets sind auf den Internetseiten der TGE hinterlegt:

www.trianel-gasspeicher.com/de/produkte/aktuelle-tge-auktionen.html

TGE unterhält seit 2008 im Gronauer Stadtteil Epe (Westfalen) einen aus vier Salzkavernen bestehenden Erdgasspeicher mit einem Arbeitsgasvolumen von
207 Millionen Kubikmetern. Der Hochleistungs-Speicher wird von Trianel gemeinsam mit 16 Stadtwerken und regionalen Energieversorgern betrieben. Die in Epe gelagerte Gasmenge reicht aus, um über 300.000 moderne Einfamilienhäuser ganzjährig mit Gas zu versorgen.

Verwandte Themen
Kanalsanierung bei der Deutschen Bahn AG: Vergabe und Auftragsabwicklung weiter
Trinkwassertage in den Fachwelten Bayern - Markt Schwaben und Röttenbach weiter
System CONNEX und HS-Klebesattel: Ideal für Anschlüsse an gelinerte Rohre weiter
Gewinner des KKS-Tests auf dem Praxistag Korrosionsschutz 2017 weiter
Großer Erfolg des neuen Duos für die Pipelinebranche weiter
Aufruf zur Stellungnahme: DIN EN ISO 21809-1 weiter

Relevante Publikationen für Sie:

Zustandsbewertung von metallischen Rohrleitungen der Gas- und Wasserversorgung Cover

Zustandsbewertung von metallischen Rohrleitungen der Gas- und Wasserversorgung

Die DVGW-Merkblätter GW 18 und GW 19 im Kontext der aktuellen Regelwerke zur Instandhaltung
Hans-Jürgen Kocks / Hans Gaugler

mehr
Zustand der Kanalisation in Deutschland – Ergebnisse der DWA-Umfrage 2015 Cover

Zustand der Kanalisation in Deutschland – Ergebnisse der DWA-Umfrage 2015


Christian Berger / Christian Falk / Friedrich Hetzel / Johannes Pinnekamp / Silke Roder / Jan Ruppelt

mehr
Zulassungsverfahren für Errichtung und Betrieb von Rohrfernleitungen Teil 1: Gasversorgungsleitungen im Sinne des EnWG Cover

Zulassungsverfahren für Errichtung und Betrieb von Rohrfernleitungen Teil 1: Gasversorgungsleitungen im Sinne des EnWG


Bettina Keienburg, Michael Neupert

mehr