3R

Anderes Unternehmen wird Bau von Nord Stream-Pipeline fortsetzen

Die Nord Stream AG, die Betreiberin der beiden ersten Stränge der Nord Stream-Pipeline ist, wird den dritten und vierten Strang der Pipeline nicht errichten.

Das teilte laut Stimme Russlands der Chef des russischen Gaskonzerns Gazprom, Alexej Miller, mit.

Miller zufolge beschlossen Aktionäre von Nord Stream, dass den Bau des dritten und vierten Stranges ein anderes Unternehmen führen würde, obwohl die Ausarbeitung der vorläufigen Machbarkeitsstudie durch Nord Stream finanziert worden war.



Verwandte Themen
Oldenburger Rohrleitungsforum „Rohrleitungen – Innovative Bau- und Sanierungstechniken“ weiter
Neuer Geschäftsführer Vertrieb bei egeplast weiter
IFAT 2018 mit neuer Zukunftsplattform experience.science.future. weiter
Neuerscheinung: Merkblatt DWA-M 143-11 weiter
Aufruf zur Stellungnahme: Entwurf Merkblatt DWA-M 143-9 weiter
Neuerscheinung: Merkblatt DWA-M 143-8 weiter

Relevante Publikationen für Sie:

„Augen auf“ beim Isolierflanschkauf Cover

„Augen auf“ beim Isolierflanschkauf


Claudia Suckut

mehr
Zustandsbewertung von metallischen Rohrleitungen der Gas- und Wasserversorgung Cover

Zustandsbewertung von metallischen Rohrleitungen der Gas- und Wasserversorgung

Die DVGW-Merkblätter GW 18 und GW 19 im Kontext der aktuellen Regelwerke zur Instandhaltung
Hans-Jürgen Kocks / Hans Gaugler

mehr
Zustand der Kanalisation in Deutschland – Ergebnisse der DWA-Umfrage 2015 Cover

Zustand der Kanalisation in Deutschland – Ergebnisse der DWA-Umfrage 2015


Christian Berger / Christian Falk / Friedrich Hetzel / Johannes Pinnekamp / Silke Roder / Jan Ruppelt

mehr