3R

Herrenknecht eröffnet Serviceniederlassung in Abu Dhabi

Die Herrenknecht AG kommt dem hohen Bedarf an Micromaschinen und umfassenden Serviceleistungen in der Golfregion nach und eröffnete im November 2012 eine Full-Service Niederlassung in Abu Dhabi. Die Herrenknecht Tunnelling Systems LLC bietet Maschinensanierungen auf Top Niveau, Field Service und Ersatzteilversorgung.

"Der arabische Markt ist ein Markt mit enormem Zukunftspotenzial – darum haben wir jetzt in Abu Dhabi eine Full-Service-Niederlassung für Micromaschinen aufgebaut", sagte Ulrich Schaffhauser, Vorsitzender der Geschäftsleitung der Business Unit Utility Tunnelling anlässlich der Eröffnung. Geleitet wird die Niederlassung von General Manager Swen Weiner, der bereits seit acht Jahren die Geschäfte im Bereich Utility Tunnelling (Ø ≤ 4,20 m) des Herrenknecht Konzerns im Nahen Osten vertritt. Über 200 Micromaschinen lieferte die Herrenknecht AG seit den 1990er Jahren in die Golfregion. Mit dem neuen Standort will die Herrenknecht AG die Geschäftsbeziehungen weiter ausbauen. „Dem Tunnelbau in der Golfregion steht eine dynamische Zeit bevor - wir möchten unseren Kunden Serviceleistungen auf Spitzenniveau anbieten“, so Ulrich Schaffhauser. Der Schwerpunkt der Herrenknecht Tunnelling Systems LLC liegt vor allem in der Sanierung von Micromaschinen in den Werkshallen in Abu Dhabi. Außerdem wird Ersatzteilservice und Service durch die Herrenknecht-Experten auf den Baustellen angeboten. Die Business Unit Utility Tunnelling von Herrenknecht bietet Maschinen für den Tunnel-, Schacht- und Pipelinebau in den Bereichen Wasser, Abwasser, Elektrizität, Öl und Gas. In Zusammenarbeit mit der Commodore Contracting Company in Abu Dhabi hat der Herrenknecht Konzern außerdem das Unternehmen Commodore Cement Industries LLC (CCI) gegründet. Herrenknecht ist damit an einem Betonfertigteilwerk speziell für Tübbinge und Rohrsegmente für Tunnelprojekte beteiligt, das sich seit 2010 in Abu Dhabis Industriegebiet Al-Mafraq befindet.

14 Maschinen für Strategisches Tunnel-Erweiterungsprogramm
In Abu Dhabi werden umfassende Infrastrukturmaßnahmen geplant und umgesetzt, die das Wachstum der Stadtbevölkerung von 621.000 Einwohnern im Jahr 2012 auf mehr als drei Millionen im Jahr 2030 begleiten sollen. Herzstück bildet Abu Dhabis Strategisches Tunnel-
Erweiterungsprogramm, kurz STEP genannt. Es ist eines der umfassendsten Infrastrukturprogramme, die je in der Golfregion durchgeführt wurden. Bauherr des STEP-Projekts sind die Abwasserwerke von Abu Dhabi (ADSSC), die darauf abzielen, das Abwassernetz der Stadt durch den Bau umfangreicher Tunnel umzustrukturieren. Neue Leitungsnetze, die Link Tunnel, sollen das vorhandene Abwassernetz mit dem neuen Hauptsammler, dem sogenannten Deep Tunnel Sewer, verbinden. Dieser Tunnel führt von Abu Dhabis Stadtzentrum zu einer neu geplanten Kläranlage in der Gemeinde Al-Wathba, 42 km südöstlich der Stadt. Damit wird der Abwasserkreislauf der Wüstenstadt geschlossen und es werden bis zu 15 m³/s geklärtes Wasser für die Bewässerung gewonnen.
Der Herrenknecht Konzern ist mit insgesamt 14 Tunnelbohrmaschinen für die Link Tunnel und für den Deep Tunnel Sewer am Projekt beteiligt. Fünf EPB-Maschinen mit großem Durchmesser (3 x 6,31 m, 2 x 6,95 m) lieferte die Herrenknecht AG an Impregilo SpA, den Auftragnehmer für die Baulose T-02 und T-03 des Deep Tunnel Sewer. Diese Maschinen haben eine Gesamtlänge von 25 Kilometern in einer Tiefe von bis zu 80 m aufgefahren. Der letzte erfolgreiche Durchbruch war am 18. Dezember 2012. Neun Herrenknecht Micromaschinen (8 x AVN, Durchmesser 0,96 m – 3,37 m und 1 x EPB, Durchmesser 3,72 m) kommen ab Januar 2013 für die knapp 50 km langen Linktunnel zum Einsatz. Die Commodore Cement Industries LLC produzierte über 100.000 Tübbinge für den Deep Tunnel. Herrenknecht Formwork Technology GmbH plante dafür die gesamte Tübbingfabrik, nahm sie in Betrieb und lieferte 162 Schalungen sowie ein Datenerfassungs- und Dokumentationssystem (SDS) für die Tübbingproduktion.

Verwandte Themen
Armaturenwechsler im Kleinformat weiter
Aufruf zur Stellungnahme: Entwurf DWA-Merkblatt M 808 weiter
Überarbeitung: DWA-Merkblatt M 181 weiter
Entwurf: DWA-M 143-09 weiter
Neuerscheinung: DWA-A 143-07 weiter
Zurückziehung: GW 303-2 weiter

Relevante Publikationen für Sie:

Zustandsbewertung von metallischen Rohrleitungen der Gas- und Wasserversorgung Cover

Zustandsbewertung von metallischen Rohrleitungen der Gas- und Wasserversorgung

Die DVGW-Merkblätter GW 18 und GW 19 im Kontext der aktuellen Regelwerke zur Instandhaltung
Hans-Jürgen Kocks / Hans Gaugler

mehr
Zustand der Kanalisation in Deutschland – Ergebnisse der DWA-Umfrage 2015 Cover

Zustand der Kanalisation in Deutschland – Ergebnisse der DWA-Umfrage 2015


Christian Berger / Christian Falk / Friedrich Hetzel / Johannes Pinnekamp / Silke Roder / Jan Ruppelt

mehr
Zulassungsverfahren für Errichtung und Betrieb von Rohrfernleitungen Teil 1: Gasversorgungsleitungen im Sinne des EnWG Cover

Zulassungsverfahren für Errichtung und Betrieb von Rohrfernleitungen Teil 1: Gasversorgungsleitungen im Sinne des EnWG


Bettina Keienburg, Michael Neupert

mehr