3R

RWE Dea nimmt Gasförderung in Ägypten auf

RWE Dea Egypt hat im ägyptischen Nildelta die Gasförderung in der Konzession Disouq aufgenommen. Das Projekt umfasst die Entwicklung von sieben Gasfeldern in dem Gebiet, um insgesamt etwa 11,4 Milliarden Kubikmeter Gas zu produzieren. Mit Disouq hat RWE Dea als Betriebsführer in Ägypten sein erstes Erdgas-Projekt in Produktion gebracht.

RWE Dea freut sich bekanntzugeben, dass das Unternehmen in der Konzession Disouq, an der RWE Dea Egypt 100 % der Anteile hält sowie EGAS als staaticher Partner beteiligt ist, die Gasförderung aufgenommen hat. Im Laufe der Inbetriebnahmezeit soll schrittweise eine Produktion von ca. 1,4 Millionen m3 Gas pro Tag erreicht werden. Mit einem Spitzenwert in der Produktion von etwa 4 bis 4,5 Millionen m3 pro Tag wird für Mitte 2014 gerechnet, wenn zusätzlich eine zentrale Aufbereitungsanlage in die Produktion eingebunden wird.

„Wir freuen uns, dass wir in diesem RWE Dea Wachstumsprojekt die Produktion aufnehmen konnten“, erklärt Dirk Warzecha, Chief Operating Officer der RWE Dea AG. „Wir fördern als Betriebsführer seit fast 40 Jahren Öl im Golf von Suez und sind stolz, unser langfristiges Engagement in Ägypten nun mit einer eigenoperierten Gasproduktion im Disouq ausbauen zu können.“ Das geförderte Gas aus dem Projekt soll wesentlich zur Versorgung des wachsenden Energiemarktes in Ägypten beitragen.

RWE Dea plant in den ersten beiden Projektphasen die Gesamtmenge von ca. 11,4 Milliarden m3 Gas zu fördern. „Sämtliche Mitglieder der Projektteams von RWE Dea und der Suez Oil Company, von Exploration über den Bau der Aufbereitungsanlage bis hin zur Pipelineverlegung und Inbetriebnahme, haben hervorragende Arbeit geleistet, um den Produktionsstart umzusetzen“, sagt Maximilian Fellner, General Manager RWE Dea Egypt.

Zusätzliches Erdgaspotenzial plant RWE Dea in den an die bereits entdeckten Lagerstätten angrenzenden und zur Konzession gehörenden Gebieten zu erschließen.

Die Disouq-Konzession befindet sich im Regierungsbezirk Kafr el Sheikh, in Ägyptens gasreichem Nildelta, das sich bis zum Mittelmeer erstreckt. Die Konzession umfasst aktuell insgesamt eine Fläche von 3.217 km2 und wurde RWE Dea im Juli 2004 zugesprochen.

Unter Einbeziehung der Vorgängergesellschaft ist RWE Dea Egypt seit fast 40 Jahren im Upstream-Geschäft in Ägypten aktiv und fördert seit drei Jahrzehnten als Betriebsführer Öl im Golf von Suez. In den letzten Jahren hat das Unternehmen einige große Gasfunde in Ägypten getätigt und sein Portfolio durch den Erwerb zusätzlicher Konzessionen erheblich ausgebaut. RWE Dea ist in Ägypten an 11 Onshore- und Offshore-Konzessionen mit einer Gesamtfläche von etwa 6.500 km2 beteiligt.

Verwandte Themen
Kanalsanierung bei der Deutschen Bahn AG: Vergabe und Auftragsabwicklung weiter
Trinkwassertage in den Fachwelten Bayern - Markt Schwaben und Röttenbach weiter
System CONNEX und HS-Klebesattel: Ideal für Anschlüsse an gelinerte Rohre weiter
Gewinner des KKS-Tests auf dem Praxistag Korrosionsschutz 2017 weiter
Großer Erfolg des neuen Duos für die Pipelinebranche weiter
Aufruf zur Stellungnahme: DIN EN ISO 21809-1 weiter

Relevante Publikationen für Sie:

Zustandsbewertung von metallischen Rohrleitungen der Gas- und Wasserversorgung Cover

Zustandsbewertung von metallischen Rohrleitungen der Gas- und Wasserversorgung

Die DVGW-Merkblätter GW 18 und GW 19 im Kontext der aktuellen Regelwerke zur Instandhaltung
Hans-Jürgen Kocks / Hans Gaugler

mehr
Zustand der Kanalisation in Deutschland – Ergebnisse der DWA-Umfrage 2015 Cover

Zustand der Kanalisation in Deutschland – Ergebnisse der DWA-Umfrage 2015


Christian Berger / Christian Falk / Friedrich Hetzel / Johannes Pinnekamp / Silke Roder / Jan Ruppelt

mehr
Zulassungsverfahren für Errichtung und Betrieb von Rohrfernleitungen Teil 1: Gasversorgungsleitungen im Sinne des EnWG Cover

Zulassungsverfahren für Errichtung und Betrieb von Rohrfernleitungen Teil 1: Gasversorgungsleitungen im Sinne des EnWG


Bettina Keienburg, Michael Neupert

mehr