3R

SIMONA als Fortschritt-Macher ausgezeichnet

Die SIMONA AG erhält für herausragende innovative Leistungen das Gütesiegel „Top 100“ und zählt damit zu den Top-Innovatoren des deutschen Mittelstands. Die Jury um den Mentor Ranga Yogeshwar zeichnete SIMONA insbesondere aufgrund zweier Erfolgsfaktoren aus: die hervorragende, hierarchieübergreifende Integration der Mitarbeiter in den Innovationsprozess sowie die Fähigkeit, kundenindividuelle Problemlösungen zu schaffen.

Große Freude in Kirn: Der rheinland-pfälzische Kunststoffproduzent gehört zu den innovativsten Unternehmen im Mittelstand. Basis für die Auszeichnung ist eine wissenschaftliche Unternehmensanalyse von Prof. Dr. Nikolaus Franke und seinem Team vom Lehrstuhl für Entrepreneurship und Innovation der Wirtschaftsuniversität Wien. Die Innovationsexperten haben in der Vergleichsstudie das Innovationsmanagement mittelständischer Unternehmen untersucht. Die besten von ihnen erhalten das Gütesiegel „Top 100“. Vorstandsvorsitzender Wolfgang Moyses freut sich über die Ehrung und sieht den Erfolg in der internen Zusammenarbeit: „Die Auszeichnung als ‚Top 100’-Unternehmen bestätigt unser konsequentes Innovationsmanagement. Dieser Erfolg ist das Ergebnis einer engagierten Teamleistung und zeigt uns, dass wir die richtige Richtung eingeschlagen haben.“

Ein Erfolgsfaktor für die Innovationskraft von SIMONA ist die hierarchieübergreifende Einbindung der Mitarbeiter in den Innovationsprozess, inklusive des Top-Managements. In Innovationskreisen, die sich durch alle Business Units ziehen, entscheiden die Unitleiter gemeinsam mit Produktmanagern und Vertretern verschiedener Abteilungen über Neuentwicklungen von Produkten und Produktionsprozessen. Das Top-Management nimmt an allen Innovationskreisen teil, priorisiert Projekte und trifft endgültige Stop-Go-Entscheidungen. Dies erlaubt ein kontinuierliches und proaktives Umsetzen von neuen Produkt- und Projektideen. In der entsprechenden Kategorie „Innovationsförderndes Top-Management“ erreicht SIMONA eine Bewertung, die weit über dem Durchschnitt deutscher KMU liegt.

Viele Ideen für Produktinnovationen entstehen auch aus technischen Herausforderungen der Kunden. Als Entwicklungspartner seiner Kunden legt SIMONA viel Wert darauf, dass Aufgaben wie die Verfahrenstechnik, die Kundenberatung oder die Lieferlogistik von Anfang an im Innovationsprozess berücksichtigt werden. Aus diesen Prozessen heraus werden Standardlösungen optimiert und neuinterpretiert und für den Kunden individuelle wie auch ganzheitliche Lösungen geschaffen.

Die Ergebnisse der Benchmark-Studie werden den ausgezeichneten Unternehmen zur Verfügung gestellt. Die darin aufgedeckten Potenziale und anwendbaren Praxistipps weiß Wolfgang Moyses einzusetzen: „Die Ergebnisse werden wir nun nutzen, um unsere Prozesse weiter zu optimieren und neue Produkte noch schneller auf den Markt zu bringen.“

Das Unternehmen hat das Siegel am 5. Juli 2013 in Berlin im Rahmen der Preisverleihung offiziell verliehen bekommen. Der Innovationspreis der compamedia GmbH wurde bereits zum 20. Mal vergeben.

Verwandte Themen
Armaturenwechsler im Kleinformat weiter
Aufruf zur Stellungnahme: Entwurf DWA-Merkblatt M 808 weiter
Überarbeitung: DWA-Merkblatt M 181 weiter
Entwurf: DWA-M 143-09 weiter
Neuerscheinung: DWA-A 143-07 weiter
Zurückziehung: GW 303-2 weiter

Relevante Publikationen für Sie:

Zustandsbewertung von metallischen Rohrleitungen der Gas- und Wasserversorgung Cover

Zustandsbewertung von metallischen Rohrleitungen der Gas- und Wasserversorgung

Die DVGW-Merkblätter GW 18 und GW 19 im Kontext der aktuellen Regelwerke zur Instandhaltung
Hans-Jürgen Kocks / Hans Gaugler

mehr
Zustand der Kanalisation in Deutschland – Ergebnisse der DWA-Umfrage 2015 Cover

Zustand der Kanalisation in Deutschland – Ergebnisse der DWA-Umfrage 2015


Christian Berger / Christian Falk / Friedrich Hetzel / Johannes Pinnekamp / Silke Roder / Jan Ruppelt

mehr
Zulassungsverfahren für Errichtung und Betrieb von Rohrfernleitungen Teil 1: Gasversorgungsleitungen im Sinne des EnWG Cover

Zulassungsverfahren für Errichtung und Betrieb von Rohrfernleitungen Teil 1: Gasversorgungsleitungen im Sinne des EnWG


Bettina Keienburg, Michael Neupert

mehr