3R

D&S Rohrsanierung, Pipe-Robo-Tec und Gfenntech unter einem Dach

Mit der Gründung der Pipe-Robo-Tec GmbH & Co. KG und der Übernahme der schweize-rischen Gfenntech AG hat die DIRINGER & SCHEIDEL Unternehmensgruppe den Geschäftsbereich Kanalsanierung weiter ausgebaut und gestärkt. Zusammen mit der DIRINGER & SCHEIDEL ROHRSANIERUNG GmbH & Co. KG, die zu den führenden Anbietern im Bereich der Rohrsanierung gehört, ist damit geballtes Know-how unter einem Dach vereint.

Die Entwicklung und der Vertrieb von Kameratechnik, Hausanschlussrobotern und Hydraulikmotoren sowie die Ersatzteillieferung, Reparaturen, Fahrzeugbau und Systementwicklung zählen künftig zum gemeinsamen Geschäftsfeld von Pipe–Robo–Tec und Gfenntech. Mit ihren Mitarbeitern und dem technischen Leiter Matthias Kast wollen die Geschäftsführer der neu gegründeten Pipe-Robo-Tec, Volker Huth und Tobias Volckmann, dem Markt hochtechnisierte und leistungsstarke Komponenten rund um die Robotertechnik zur Verfügung stellen. Zusätzlich sollen die Kunden von umfangreichen, auf individuelle Anforderungen zugeschnittenen Dienstleistungspaketen profitieren – ebenso wie von dem Know-how, von der hohen, gleichbleibenden Qualität der Produkte und Verfahren sowie von einer schnellen Auftragsabwicklung und einer eingespielten Logistik. Neben dem Hauptsitz in Röthenbach bei Nürnberg wird die D&S-Niederlassung Herne als Reparatur-Stützpunkt mit umfangreichem Ersatzteillager für den Raum Norddeutschland ausgebaut. Den Schweizer Raum deckt die Gfenntech AG unter der Geschäftsführung von Michael Fink und Volker Huth ab.

Als Anbieter aller gängigen Sanierungsverfahren aus einer Hand ist die D&S Rohrsanierung bereits seit vielen Jahren im Markt bestens etabliert. Die breit gefächerte Produktpalette des D&S–Tochterunternehmens reicht vom Compact Pipe-Verfahren über die Zementmörtelaus- kleidung, das Gewebeschlauchrelining, Reduktionsverfahren, Rohrrelining, den City Liner als mobiler Tränkfabrik, der Robotertechnik, Grundleitungssanierung bis hin zu Berstverfahren und Handsanierung sowie CP-ZA 2012 Hutstutzen für den Hausanschlussbereich. Konsequent wurden die verschiedenen Anlagen und Verfahren sukzessive weiterentwickelt und für ihr Einsatzgebiet optimiert. Das gilt in besonderem Maße für die Robotertechnik des Systems KA-TE. Die D&S Rohrsanierung nutzt das Hightech-Produkt seit fast 20 Jahren und ist aufgrund der hohen Anzahl der eingesetzten Geräte einer der größten Anwender weltweit.

Alles aus einer Hand

Grundlage für die Weiterentwicklungen – etwa im Bereich der Hydraulikmotoren und der elektronischen Steuerung – sind demnach die Erfahrungen der D&S Rohrsanierung beim Einsatz der Standard-Technik bei vielen Sanierungsmaßnahmen. „Deshalb war es letztendlich ein konsequenter unternehmerischer Schritt, diese wichtige Dienstleistungssparte mit der Pipe-Robo-Tec auf eigene Füße zu stellen und durch den Zukauf von Gfenntech sinnvoll zu ergänzen. Davon wird der Markt profitieren“, ist sich der neue Pipe-Robo-Tec-Geschäftsführer Volker Huth sicher. Das Angebot des neu gegründeten Unternehmens lässt keine Wünsche offen. So können sämtliche Roboter der Systeme KA-TE als auch von PMO repariert und mit den erforderlichen Ersatzteilen ausgestattet werden. „Diese werden von uns modifiziert und auf die entsprechenden Einsätze angepasst“, erklärt Volker Huth. Nach einer gründlichen Inspektion oder Generalüberholung werden die Geräte auf vier unternehmenseigenen Teststrecken auf Herz und Nieren geprüft und auf die verschiedenen Einsatz-Optionen und Baustellensituationen angepasst. Selbstverständlich werden die Ersatzteile auch an Anwender versendet, die die Techniken der Systeme KA-TE und PMO nutzen – wenn es eilt, auch über Nacht. Auf diese Weise können kleinere Reparaturen selbst und direkt vor Ort ausgeführt werden. „Das trägt zu noch mehr Flexibilität auf der Baustelle bei und spart Zeit und Kosten“, macht Huth deutlich. In Kürze wird deshalb auch ein entsprechender Online-Shop mit sämtlichen Ersatzteilen im Internet zur Verfügung stehen.

Anlagenbau und Entwicklung

Allerdings wird bei Pipe-Robo-Tec und Gfenntech nicht nur die Robotertechnik im Vordergrund stehen. In der Sparte Fahrzeugbau werden auch Bedienungsfahrzeuge für den Einsatz der Kanalroboter konzipiert und aufgebaut. „In unserer eigenen Konstruktionsabteilung planen wir das Fahrzeug von der Radmutter bis hin zu den Steuereinheiten für die Roboter und gehen natürlich auch hier auf kundenspezifische Wünsche ein“, erklärt der technische Leiter Matthias Kast. Darüber hinaus wird die Weiterentwicklung von Anlagen, Verfahren und Technik weiterhin im Fokus stehen. Basis hierfür sind die umfangreichen Erfahrungen, die in den letzten 20 Jahren auf den Baustellen der DIRINGER & SCHEIDEL Rohrsanierung gesammelt wurden. Pipe-Robo-Tec und Gfenntech verstehen sich somit als das zukünftige Kompetenzzentrum für alle Fragen und Themen rund um die Kanalsanierung.

Verwandte Themen
Kanalsanierung bei der Deutschen Bahn AG: Vergabe und Auftragsabwicklung weiter
Trinkwassertage in den Fachwelten Bayern - Markt Schwaben und Röttenbach weiter
System CONNEX und HS-Klebesattel: Ideal für Anschlüsse an gelinerte Rohre weiter
Gewinner des KKS-Tests auf dem Praxistag Korrosionsschutz 2017 weiter
Großer Erfolg des neuen Duos für die Pipelinebranche weiter
Aufruf zur Stellungnahme: DIN EN ISO 21809-1 weiter

Relevante Publikationen für Sie:

Zustandsbewertung von metallischen Rohrleitungen der Gas- und Wasserversorgung Cover

Zustandsbewertung von metallischen Rohrleitungen der Gas- und Wasserversorgung

Die DVGW-Merkblätter GW 18 und GW 19 im Kontext der aktuellen Regelwerke zur Instandhaltung
Hans-Jürgen Kocks / Hans Gaugler

mehr
Zustand der Kanalisation in Deutschland – Ergebnisse der DWA-Umfrage 2015 Cover

Zustand der Kanalisation in Deutschland – Ergebnisse der DWA-Umfrage 2015


Christian Berger / Christian Falk / Friedrich Hetzel / Johannes Pinnekamp / Silke Roder / Jan Ruppelt

mehr
Zulassungsverfahren für Errichtung und Betrieb von Rohrfernleitungen Teil 1: Gasversorgungsleitungen im Sinne des EnWG Cover

Zulassungsverfahren für Errichtung und Betrieb von Rohrfernleitungen Teil 1: Gasversorgungsleitungen im Sinne des EnWG


Bettina Keienburg, Michael Neupert

mehr